Selbsthilfegruppenförderung nach § 20h SGB V

Gesundheitsbezogene Selbsthilfegruppen haben nach § 20h SGB V die Möglichkeit, bei den Krankenkassen einen Zuschuss für ihre Selbsthilfearbeit zu beantragen. Förderfähige Selbsthilfegruppen sind die Zusammenschlüsse, in denen sich Betroffene oder/und Angehörige regelmäßig zum Erfahrungs- und Informationsaustausch treffen, offen für andere Betroffene sind und sich zu ihrer Erkrankung oder Behinderung austauschen (weitere Kriterien siehe Merkblatt).

Seit 2008 müssen die Selbsthilfegruppen nicht mehr an die verschiedenen Krankenkassen einzeln Anträge stellen, sondern können mit einem Antrag eine abgestimmte Förderung von allen gesetzlichen Krankenkassen für ihre ehrenamtliche Selbsthilfearbeit erhalten. In ganz Bayern wird die Förderung durch die gesetzlichen Krankenkassen damit vereinfacht.

Die Krankenkassen haben zwölf Selbsthilfekontaktstellen in Bayern beauftragt, die das gesamte Antragsverfahren koordinieren.

Übersicht der zwölf Runden Tische in Bayern

Pressemitteilungen:

"Gesetzliche Krankenkassen unterstüzen auch 2016 Selbsthilfe in Mittelfranken"    Artikel

"Über fünf Millionen Euro Selbsthilfe-Förderung in Bayern"    Artikel

"Runde Tische machen Selbsthilfeförderung in Bayern zum Erfolgsmodell"    Artikel

 

Information und Beratung zur Förderung am Runden Tisch Mittelfranken

Ansprechpartnerin:
Kerstin Dechamps
Am Plärrer 15
90443 Nürnberg
Tel: 0911 23 73 96 64
Fax: 0911 234 94 48
Mailadresse: shg-foerderung(at)kiss-mfr.de


Montag - Donnerstag:  10 - 13 Uhr
Mittwoch:                  14 - 17 Uhr

persönliche Beratung nach vorheriger Terminvereinbarung

 

Informationsveranstaltungen zur Vorstellung des Förderverfahrens

Zur detaillierten Erklärung der Antragstellung und Abrechnung der Selbsthilfeförderung nach § 20h SBG V finden Informationsveranstaltungen in folgenden Selbsthilfekontaktstellen statt. Aus organisatorischen Gründen wird um verbindliche Anmeldung bei der entsprechenden Kontaktstelle gebeten:

Exklusivveranstaltung für Gehörlose, Kiss Nürnberg
(mit Gebärdendolmetscherin)
Kiss Nürnberger-Land
Selbsthilfebüro Caritasverband Neustadt/Aisch
Kiss Weißenburg
Kiss Roth-Schwabach
Kiss Ansbach
Kiss Nürnberg

am 05.11.15 um 15.30 Uhr

am 10.11.15 um 17.00 Uhr
am 12.11.15 um 17.00 Uhr
am 16.11.15 um 16.00 Uhr
am 19.11.15 um 17.00 Uhr
am 02.12.15 um 16.00 Uhr
am 25.01.16 um 17.00 Uhr

Fax: 0911 2349448

Tel: 09151 9084494
Tel: 09161 88890
Tel: 09141 9762172
Tel: 09171 9897370
Tel: 0981 9722480
Tel: 0911 2349449

Einzelberatungen

Neben der Informationsveranstaltung können Sie auch gerne eine persönliche Beratung nach vorheriger Terminvereinbarung in der Kiss Nürnberg in Anspruch nehmen.
Insbesondere bei der ersten Antragstellung ist eine persönliche Einzelberatung zur optimalen Förderung empfehlenswert.

Zusätzlich finden in Ihrer Kiss vor Ort an folgenden Tagen persönliche Beratungstermine statt.
Um unnötige Wartezeiten zu vermeiden, wird um vorherige Terminvereinbarung mit der entsprechenden Kiss oder mit Frau Dechamps, Tel: 0911 237 396 64 gebeten.

Kiss Roth
Kiss Nürnberger-Land
Kiss Weißenburg
Kiss Ansbach

am 21.01.2016
am 26.01.2016
am 28.01.2016
am 01.02.2016

Tel: 09171 9897370
Tel: 09151 9084494
Tel: 09141 9762172
Tel: 0981 9722480

Förderunterlagen

Der Förderantrag 2016 kann ab sofort mit dem Verwendungsnachweis 2015 eingereicht werden, sofern der Gruppe bereits  2015 eine Förderung vom Runden Tisch Mittelfranken erhielt. Gruppen, die erstmalig einen Antrag stellen, reichen bitte nur den Antrag ein.
Bitte verwenden Sie ausschließlich die aktuellen Förderunterlagen.

Spätester Abgabetermin war der 15. Februar 2016.

Senden Sie die vollständig ausgefüllten Unterlagen an:

Geschäftsstelle Runder Tisch Mittelfranken Selbsthilfeförderung
Kiss Nürnberg
Am Plärrer 15
90443 Nürnberg

Antrag, Merkblatt und Verwendungsnachweis können Sie hier herunterladen:

Wichtige Grundsätze für einen korrekten Umgang mit Finanzen in einer Selbsthilfegruppe

Merkblatt zur Krankenkassenförderung für SHG nach § 20h SGB V (Bayern)

Förderantrag 2016:

Word-Datei oder pdf-Datei   oder  barrierefreie PDF-Datei 

Verwendungsnachweis 2015:

Word-Datei oder pdf-Datei   oder  barrierefreie PDF-Datei

Muster Kassen- und Fahrtenbuch, Inventarliste:

Excel-Datei

oder ODF-Datei    
Muster Tätigkeitsbericht:

Word-Datei

oder ODF-Datei    

Für Selbsthilfegruppen aus den Bereichen der chronischen Erkrankungen und Behinderungen gibt es noch die zusätzliche Möglichkeit der SH-Förderung durch den Freistaat Bayern über das Zentrum Bayern Familie und Sozialen (ZBFS). 

Weitere Informationen und Anträge zur Förderung über den Freistaat Bayern erhalten Sie bei Seko-Bayern oder dem ZBFS.

Girokonto für die Selbsthilfegruppe

Eine wichtige Voraussetzung für die Selbsthilfegruppenförderung nach §20h SGB V ist die Nennung eines gruppeneigenen Kontos, auf welches die Krankenkassenförderung überwiesen wird. Grundsätzlich hält der GKV-Spitzenverband aus Gründen der Rechtssicherheit an der bisherigen Regelung fest, dass Selbsthilfegruppen ein gesondertes Konto benennen müssen, das für die Zwecke der Gruppe eingerichtet ist.
Zur einfacheren Teilnahme am bargeldlosen Zahlungsverkehr, ferner zur besseren Transparenz über die Finanzen gegenüber den Gruppenteilnehmern und den Krankenkassen, ist die Eröffnung eines separaten gebührenfreien Girokontos empfehlenswert.


Dank der freundlichen und großzügigen Kooperation durch die mittelfränkischen SparkassenLogo.SPK.MFR
ist es uns gelungen, für förderfähige Selbsthilfegruppen eine wohnortnahe Lösung anzubieten.
Setzen Sie sich bitte bei Bedarf mit uns in Verbindung.

 

Teilnehmende des Gremiums Runder Tisch Mittelfranken Selbsthilfeförderung

An der Vergabe- und Beiratssitzung des Runden Tisches Mittelfranken Selbsthilfeförderung nehmen teil:

  • gesetzliche Krankenkassen (siehe unten)
  • Stadt Nürnberg
  • SelbsthilfevertreterInnen (beratende Funktion)
  • Kiss Mittelfranken (koordinierende und beratende Funktion)

SelbsthilfevertreterInnen

Seit 2008 wird die regionale Selbsthilfeförderung durch die Krankenkassen nach § 20h SGB V in Bayern an den zwölf Runden Tischen unter beratender Beteiligung von Selbsthilfevertretern/innen abgewickelt. Nach dem Gesetz sind zur Benennung der Selbsthilfevertreter/innen vier „Säulen“ der Selbsthilfe definiert. Für die Landesebene in Bayern sind dies:

  • Die LAG SELBSTHILFE Bayern e.V.
  • Der Paritätische, Landesverband Bayern e.V.
  • Die Koordinierungsstelle der bayerischen Suchthilfe (KBS)
  • Der Verein Selbsthilfekontaktstellen Bayern e.V. (SHK Bayern)

Für jede dieser „Säulen“ können pro regionalem Runden Tisch jeweils ein/e Selbsthilfevertreter/in plus Stellvertreter/in benannt werden.

Die SelbsthilfevertreterInnen für die Amtsperiode 2016 - 2019 am Runden Tisch Mittelfranken sind:

Ralph Dürr
Manfred Ertel
Helmut Hädrich
Susanne Helmbrecht
Gisela Klatt
Hartmut Krause
Franz Schmidt
Georg Pliszewski

Mein zweites Leben Rothenburg/T. - Schädel-Hirn-Verletzungen - Der Paritätische LV Bayern e.V.
DMSG LV Bayern e.V. / MS-Kontaktgruppe Erlangen - Der Paritätische LV Bayern e.V.
Stotterer Selbsthilfegruppe Erlangen - Verein Selbsthilfekontaktstellen Bayern e.V. (SHK Bayern)
Lymphselbsthilfegruppe Erlangen - Verein Selbsthilfekontaktstellen Bayern e.V. (SHK Bayern)
SHG für Osteoporose, Wendelstein - LAG SELBSTHILFE Bayern e.V.
Guttempler Bayern-Thüringen - Koordinierungsstelle der bayerischen Suchthilfe (KBS)
Kreuzbund e.V. Nürnberg 3 - Koordinierungsstelle der bayerischen Suchthilfe (KBS)
Vitiligo-Selbsthilfegruppe Franken - LAG SELBSTHILFE Bayern e.V.



aok Logo Stadt Nürnberg 2012
vdek Logo RGB

Logo Knappschaft

Logo Die Schwenninger 2016 KKH-Logo SZ 4c

bkk log1            Bundesweite BKKs
            Landesverband Bayern
            Deutsche BKK

LO IKKclassic 2C Aehre RGB
Barmer GEK   Kiss Mittelfranken 150 dpi